Gefahrstofflagerung unter Dach

Marken der Kategorie Gefahrstoff-Lagerung unter Dach:

Alles richtig machen bei der Gefahrstoff-Lagerung unter Dach


Die Lagerung von Gefahrstoffen, egal an welchem Ort, erfordert höchste Sicherheitsmaßnahmen und die Nutzung bester und sicherster Materialien. Diese müssen absolut zuverlässig sein, da Menschen und Umwelt vor den Folgeschäden der zu lagernden Gefahrstoffe zu schützen sind. Zur Gefahrstoff-Lagerung unter Dach dürfen ausschließlich Materialien genutzt werden, die von den entsprechenden Einrichtungen in ihrer Beständigkeit geprüft sind. Polyethylen (PE) ist ein solcher Stoff. Polyethylen weißt eine hohe Resistenz gegenüber aggressiven Stoffen wie Säuren oder Laugen auf. Um brennbare Flüssigkeiten, Lösemittel usw. zu lagern, ist eine Prüfung durch Beständigkeitslisten erforderlich. Alle Artikel, die Sie im Sortiment bei UDOBÄR zur Gefahrstoff-Lagerung unter Dach finden, entsprechen den deutschen Herstellungs-Richtlinien und behördlichen Verordnungen. So sind Sie immer auf der sicheren Seite.


Das wichtigste Utensil bei der Lagerung von Flüssigkeiten ist die Auffangwanne


Bei der Gefahrstoff-Lagerung unter Dach kommen vor allem Auffangwannen aus Polyethylen (PE) zum Einsatz. Je nach Lagermenge müssen sie ein bestimmtes Auffangvolumen aufweisen. Eine Auffangwanne muss mindestens 10% des Inhalts des größten Behälters auffangen können. In Wasserschutzgebieten ist ein Auffangvolumen von 100% erforderlich. Die Auffangwanne im Euro-Palettenmaß wird im Tiefziehverfahren hergestellt und besteht aus einem geformten Wannenkörper mit Stabilisierungs-Rippen. So ist ein absoluter sicherer Stand garantiert. Die Fässer oder Gefäße werden auf dem herausnehmbaren, feuerverzinkten Gitterrost gelagert, der direkt auf der Wanne aufliegt. Der Einsatz der Auffangwanne zur Gefahrstoff-Lagerung unter Dach ist für gewässergefährdende und aggressive Stoffe vorgesehen. Die Ausführung mit einem Kufen-Gestell hat eine Unterfahrhöhe von 100 mm für den Transport mit dem Stapler.


Ein unkomplizierter Zugang zu Flüssigkeiten dank des Abfüllregals


Ein sehr hilfreiches Utensil zur Gefahrstoff-Lagerung unter Dach ist das Abfüllregal. Es besteht aus komplett feuerverzinkten Gestellen und einer GFK-Auffangwanne direkt darunter. Fässer werden auf den Gitterrosten, die ebenfalls feuerverzinkt sind, gelagert und können direkt über der vorstehenden Auffangwanne abgefüllt werden. Die Lagerposition der Fässer müssen Sie dazu nicht verändern. Dies erleichtert die Handhabung enorm. In unserem Komplett-Angebot erhalten Sie das Abfüllregal zur Gefahrstoff-Lagerung unter Dach mit einer Auffangwanne für 60-Liter-Fässer inkl. Gebinde. Winkelauflagen, die ein Wegrollen der Fässer verhindern und feuerverzinkte Gitterroste sind ebenfalls im Angebot enthalten. Das Abfüllregal ist für die Unterbringung gewässergefährdender, entzündbarer (> 55° C) und aggressiver Stoffe zur Gefahrstoff-Lagerung unter Dach vorgesehen.


Uneingeschränkte Mobilität mit der fahrbaren Auffangwanne


Die Gefahrstoff-Lagerung unter Dach kommt nicht ohne ein gewisses Maß an Mobilität aus. Fässer müssen in verschiedenen Situationen von einem Ort zum anderen transportiert werden. Der Transport sollte jedoch nicht ohne entsprechende Sicherungsmaßnahmen ablaufen. Auch hier wird eine Auffangwanne benötigt. Die fahrbare Auffangwanne besteht aus 3 mm dickem Stahlblech und ist in verschiedenen Lackierungen erhältlich. Über der Wanne befindet sich ein herausnehmbarer Gitterrost, welcher feuerverzinkt ist. Angeschoben wird die Auffangwanne über einen Schiebebügel, dessen Bügelhöhe bei 900 mm liegt. Die Mobilität des Hilfsmittels zur Gefahrstoff-Lagerung unter Dach wird durch die je 2 Lenk- und Bockrollen aus Polyamid gewährleistet. Eine der Lenkrollen ist feststellbar, sodass bei Nicht-Benutzung des Hilfsmittels ein sicherer Stand garantiert ist. Die fahrbare Auffangwanne hat ein Auffangvolumen von 200 Litern. Auch diese Wanne können Sie bei der Lagerung von gewässergefährdenden und aggressiven Stoffen einsetzen.