0800 - 070488

Ich bin bereits Kunde:

» Passwort vergessen?

Notduschen für die betriebliche Sicherheit

Vorschriften zu Körper- und Augenduschen

UDOBÄR bietet Notduschen nach DIN 12899-3 und EN 15 154-1/2 an. Die DIN-Norm regelt die grundsätzlichen Anforderungen hinsichtlich der Funktion, Ausrichtung und Kennzeichnung der jeweiligen Dusche. Der Zusatz EN 15 154-1/2 regelt die erforderliche Mindestwassermenge, die je nach Duschausführung variiert.

Für Augenduschen sieht der Gesetzgeber eine minimal erforderliche Wassermenge von 6 Litern/Minute vor. Bei Körperduschen sind es mindestens 60 Liter/Minute, die fließen müssen. 

Welche Notdusche benötige ich?

Sie können wählen aus separaten Augen- und Körperduschen oder Kombinationen. Auf Augenspülflaschen sollten Sie nur zurückgreifen, wenn im betroffenen Bereich kein fließendes Wasser vorhanden ist. Ansonsten sind fest montierte Augenduschen immer zu bevorzugen.

Welche Art der Dusche Sie benötigen, hängt von der Gefährdungsbeurteilung für Ihren Betrieb und dem vorhandenen Platz ab. Besteht beispielsweise Kontaminierungsgefahr, sollten Sie eine Kombination aus Augen- und Körperduschen wählen.

Um sicherzustellen, dass die vorhandenen Sicherheitsduschen den aktuellen Standards entsprechen, ist eine monatliche Prüfung der Augenduschen auf Funktionsfähigkeit empfehlenswert. Überprüfen Sie zusätzlich die Körperduschen regelmäßig auf Kalk.

Besonderheiten einer Notdusche

Um schnell Hilfe an den Duschen zu erhalten, sind diese aus großen, robusten Edelstahl-Bedienteilen gefertigt und mit normgerechten Hochleistungsduschköpfen ausgestattet. Das erleichtert die Bedienung, sodass die Betätigung der Dusche und das Aufspreizen der Augenlider mit den Fingern möglich ist. Die Strahlregler der Augenduschen sind zusätzlich mit Staubkappen versehen, damit diese vor Verschmutzung geschützt sind. Die Verrohrung und Ventile sind aus Edelstahl gefertigt. Beim Duscharm besteht die Wahl zwischen Messing und poliertem Edelstahl.

Durch die Varianten der Wand-, Decken- oder Bodenmontage ist sichergestellt, dass die Duschen an jedem Einsatzort fest verankert sind. Die Unfalleinrichtung ist so im Notfall schnell vorzufinden und erreichbar. Damit jeder Mitarbeiter auf Anhieb sieht, wo sich die Körper- und Augenduschen befinden, bietet UDOBÄR passende Hinweisschilder an, die ebenfalls der zugehörigen DIN-Norm entsprechen.

Sie haben weitere Fragen?

Unsere Experten aus dem Bereich Sicherheitsausstattung beraten Sie gerne!

BÄR & Partner GmbH. & Co. KG.

Telefon  0800 070 488

Fax       0800 070 499

E-Mail   service@udobaer.at